Storytelling in der Bürgerbeteiligung: Plädoyer fürs Erzählen

Papier mit Schriftzug in Schreibmaschine

„Es wird zu viel geglaubt, zu wenig erzählt.“ Mit dieser Liedzeile aus dem Song „Stück vom Himmel“ rührt Herbert Grönemeyer an ein Grundbedürfnis des Menschen: erzählen, sich mitteilen, sich einbringen. Im Erzählen bewahren Menschen Erfahrenes vor dem Vergessen, tradieren sie Geschichte und Geschichten, drückt sich Zusammenleben aus, entwickelt sich unsere Kultur. Einander zuhören und voneinander hören weitet den Blick, erleichtert gegenseitiges Verstehen, ermöglicht Perspektivwechsel. Nicht umsonst gelten uns Erzählungen wie Märchen, Sagen und Legenden als hohes Gut.

Lesen

Storytelling: Die Macht der guten Geschichte

Hund und Pferdeschnauze

Adam und Eva, Odysseus, Gilgamesch: Ihre Geschichten fesseln seit tausenden von Jahren die Menschheit. Gute Erzählungen haben das Potenzial, echte Dauerbrenner zu werden. Da ist es keine Überraschung, dass sich Geschichten auch in der Werbung steigender Beliebtheit erfreuen. Dieses „Storytelling“ ist jedoch kein Selbstläufer – nur wer eine gute Geschichte erzählt, kann dauerhaft erfolgreich sein.

Lesen

Im Fokus: Dorfentwicklung

Transparenz in der Dorfentwicklung: Öffentlichkeit herstellen

Transparenz in der Dorfentwicklung: Öffentlichkeit herstellen

Ein Bürgerbeteiligungsprozess wie die Dorfentwicklung funktioniert nur, wenn Transparenz nicht bloß behauptet...

Lesen

Beteiligung in der Dorfentwicklung: Eine Einführung

Beteiligung in der Dorfentwicklung: Eine Einführung

Die Dorfentwicklung ist ein transparenter und offener Prozess, der maßgeblich von den Einwohnerinnen...

Lesen

Die Dorfentwicklung in Niedersachsen: Ein Überblick

Die Dorfentwicklung in Niedersachsen: Ein Überblick

Sie prägt fast jedes niedersächsische Dorf: Die Dorferneuerung war über Jahrzehnte das Förderinstrument...

Lesen

Im Fokus: Pressearbeit

Weit mehr als Handwerk: Themen professionell aufbereiten

Weit mehr als Handwerk: Themen professionell aufbereiten

Die Zeiten, in denen Institutionen aller Art auf jeden Fall „in die Presse“ wollen, sind noch lange nicht...

Lesen

Beteiligung braucht Öffentlichkeit: Wo informieren sich die Bürger*innen?

Beteiligung braucht Öffentlichkeit: Wo informieren sich die Bürger*innen?

Gesellschaftliche Herausforderungen lassen sich nicht aus Politik und Verwaltung heraus bewältigen, sondern...

Lesen

Zielgruppe „Journalist*in“: Redaktionen erreichen und gewinnen

Zielgruppe „Journalist*in“: Redaktionen erreichen und gewinnen

Pressearbeit richtet sich an Leser*innen?! Vordergründig! Denn der Weg in die Medien führt (abgesehen...

Lesen