• Home
  • Blog
  • Fördermittel- & Engagementberatung

Keine Angst vor VUKA: Kommunen zeitgemäß beraten

Kommunen zeitgemäß beraten

Vier Buchstaben geistern durch die Welt: VUKA. Sie stehen für „volatil“ (flüchtig, veränderlich), „unsicher“, „komplex“ und „ambigue“ (mehrdeutig). Und sie beschreiben mit diesen wenigen Begriffen die Welt im 21. Jahrhundert, die geprägt ist von einer temporeichen Entwicklung, digitalen Prozessen und permanenter kommunikativer Präsenz. Im Rahmen dieser sich stetig und dynamisch weiter verändernden Bedingungen Entwicklung zu gestalten, braucht Struktur, Verlässlichkeit, Strategie und Klarheit. Das gilt in Unternehmen genauso wie in Verwaltungen, die das komplexe System „Gemeinde“ zukunftsfähig entfalten und gestalten müssen. Auch die externe „Kommunalberatung“ muss sich diesen Herausforderungen stellen. Die zentrale Frage lautet: Wo setzt eine zeitgemäße Kommunalberatung an und wie ist sie strukturiert?

Lesen

Drei ? an... unseren Kollegen, Geschäftsführer Klaus Ludden

Drei ? an

Über 1,1 Milliarden (!) Ergebnisse werden Ihnen angezeigt, wenn Sie das Wort Innovation googlen. Und wenn Sie beginnen, sich näher damit zu beschäftigen, stellen Sie fest: „Innovation“ ist (auch) eine Wissenschaft. Die Innovationsforschung untersucht, unter welchen Bedingungen und unter Anwendung welcher Erfolgsfaktoren Innovationen in Unternehmen zustande kommen. Genau damit beschäftigt sich die pro-t-in GmbH auch – wenngleich nicht auf der Ebene von Unternehmen, sondern auf der Ebene der kommunalen Entwicklung. Innovative Prozesse generieren innovative Lösungen. Und innovative Lösungen generieren innovative Prozesse?! In unserem aktuellen Beitrag „3 Fragen an…“ erklärt pro-t-in-Geschäftsführer Klaus Ludden, was mit Innovation in kommunalen Entwicklungsprozessen gemeint ist.

Lesen

Ohne Moos nix los? Ran an die Fördertöpfe! – Wie Kommunen erfolgreich Mittel einwerben

Geldmünzen und Stifte

Genau 22.274 Stiftungen verzeichnet der Bundesverband Deutscher Stiftungen aktuell (Stand: Januar 2019). Allein 2017 sind 549 Stiftungen hinzugekommen. 95 Prozent aller Stiftungen dienen gemeinnützigen Zwecken. „Stiftungswirken ist überall“ – unter diesem Slogan präsentiert der Bundesverband unterschiedlichste durch Stiftungen geförderte Projekte. „Stiftungswirken ist überall“? Noch immer scheitern zahlreiche tolle Projektansätze von Vereinen, Verbänden, Dörfern, Städten und Gemeinden an fehlenden finanziellen Mitteln. Das muss nicht sein!

Lesen

Im Fokus: Dorfentwicklung

Transparenz in der Dorfentwicklung: Öffentlichkeit herstellen

Transparenz in der Dorfentwicklung: Öffentlichkeit herstellen

Ein Bürgerbeteiligungsprozess wie die Dorfentwicklung funktioniert nur, wenn Transparenz nicht bloß behauptet...

Lesen

Beteiligung in der Dorfentwicklung: Eine Einführung

Beteiligung in der Dorfentwicklung: Eine Einführung

Die Dorfentwicklung ist ein transparenter und offener Prozess, der maßgeblich von den Einwohnerinnen...

Lesen

Die Dorfentwicklung in Niedersachsen: Ein Überblick

Die Dorfentwicklung in Niedersachsen: Ein Überblick

Sie prägt fast jedes niedersächsische Dorf: Die Dorferneuerung war über Jahrzehnte das Förderinstrument...

Lesen

Im Fokus: Storytelling

Storytelling: Der Kunde als Geschichtenerzähler

Storytelling: Der Kunde als Geschichtenerzähler

Storytelling bedeutet, Kund*innen mit Geschichten statt mit klassischer Werbung zu gewinnen. Dabei muss...

Lesen

Storytelling in der Bürgerbeteiligung: Plädoyer fürs Erzählen

Storytelling in der Bürgerbeteiligung: Plädoyer fürs Erzählen

„Es wird zu viel geglaubt, zu wenig erzählt.“ Mit dieser Liedzeile aus dem Song „Stück vom Himmel“ rührt...

Lesen

Storytelling: Die Macht der guten Geschichte

Storytelling: Die Macht der guten Geschichte

Adam und Eva, Odysseus, Gilgamesch: Ihre Geschichten fesseln seit tausenden von Jahren die Menschheit....

Lesen